video_label

Antrag Boule-Platz

Der Antrag
1. Die Stadt Bad Wimpfen baut und richtet einen öffentlichen Boule-Platz [1] in Bad Wimpfen ein. Der Boule-Platz wird der Allgemeinheit zum Boulespielen und als Erholungsraum zur Verfügung gestellt.
2. Für den Spielbetrieb des Boule-Platzes erstellt die Stadt Bad Wimpfen eine Benutzungsordnung [2]. Das Regelwerk des Boule-Spiels ist durch eine öffentliche Anschlagstafel [3] bekannt zu machen.
3. Sofern sich kein Spender findet, trägt die Stadt Bad Wimpfen die Kosten.
Begründung:
Boule ist das Freizeitspiel für die Seele. Boule ist das gefühlvolle Werfen von Eisenkugeln über einen Sandplatz. Vor allem aber: französische Lebenskunst pur. Mitmachen kann jeder. Anders gesagt: Boule ist die konsequente Fortsetzung des Savoir-vivre.
Eigentlich ist Boule ein einfaches Spiel, kompliziert ist nur die Taktik. Die einen legen eine Kugel nahe ans Ziel, die anderen müssen entweder dichter ran oder die gegnerische wegschießen - aus dieser simplen Konstellation ergeben sich die vielfältigsten Möglichkeiten. Hier beginnt der so beliebte Boule-Ritus: fragen, schauen, beurteilen. Wie gut liegt die Kugel des Gegners? Legen oder schießen? Dann erst die Entscheidung, die Konzentration, der Wurf. Das "bien joue", der Jubel. Oder das "merde", das Lamentieren.[4]
Jeden Sommer hält „Savoir-vivre“ oder Montmartre-Flair Einzug in Bad Wimpfen.[5] Eine Sommeraktion der Kultur- und Touristinfomation der Stadt. Gleichwohl gibt es bisher keine geeignete Möglichkeit, gemeinsam dem populären fanzösischen Freizeit-, und Turnierspiel in der Stadt nachzugehen. Eine mündliche Anfrage beim Vorstand des TV Bad Wimpfen war negativ. Deswegen sollte sich die Stadt Bad Wimpfen seine Nachbargemeinden Offenau und Bad Rappenau zum Vorbild nehmen und ebenfalls eine Boule-Anlage für die Öffentlichkeit einrichten.
Geeignete Standortplätze sollen von der Verwaltung nach Priorität geprüft werden.
 
Mögliche Standortvorschläge unserer Fraktion:
Kirchplatz ggfs. Singlokal für Selbstversorgung, Alter Friedhof, Kurwäldchen, Spielplatz am Feuersee, Wormser Hof, Birkensee, Sportanlage mit ggfs. Stauferhalle für Selbstversorgung, Galgenberg mit ggfs. Naturbildungshaus für Selbstversorgung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
 
 
Gundula Keck                         Selina Müller                                      Martin Feuerstein
 
 
Quellen:
[1] Begriff "Boule": Mit Boule verbinden viele Deutsche das von den Franzosen auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugel-Spiel. Der korrekte Name ist allerdings Pétanque. Die Franzosen benutzen Pétanque zur Abgrenzung zu anderen französischen Boule-(Kugel-)Sportarten; https://de.wikipedia.org/wiki/Boule-Spiel
[3] Öffentliche Boule-Anlagen in der Nachbarschaft:
Bad Rappenau Kernstadt (Rathausplatz, Östlicher Kurpark an der Salinenstraße)
Boule-Vereine:
- Boule Sport-Club TSV Sattelbach: https://www.bsc-sattelbach.de/
- Partnerstadt Servian, Frankreich: https://www.ville-servian.fr/culture-sport/associations; hier: Pèntanque
www.gruene-bw.de/wp-content/uploads/2021/01/GrueneBW-Landtagswahlprogramm-2021-Wachsen-wir-ueber-uns-hinaus.pdf
www.gruene-neckar-bergstrasse.de/startseite/
www.gruene-landtag-bw.de/themen/umwelt-energie/in-vielen-regionen-ist-baden-wuerttemberg-ein-windland.html
expand_less