video_label

Blühwiese

In der letzten Woche hat uns neben dem Umgang mit dem Coronavirus auch etwas Schönes beschäftigt.

In Absprache mit der Gemeinde Ilvesheim hatten wir ja im letzten Jahr einen Teil der Grünfläche an der Rampe zum Rewe zwischen Ringstraße und Damm als Bienenwiese angelegt. Nun haben wir den Abschnitt frühlingshaft bepflanzt, Unkraut gejätet, Büsche zurück geschnitten und die ersten neuen Samen ausgebracht. Unsere leider aus dem Gemeinderat ausgeschiedene Rätin Ina Reis hat ein schön gestaltetes Holzschild "Blühwiese" auf dem Gelände aufgestellt. Weitere Einsaaten erfolgen in nächster Zeit. Nun hoffen wir, dass sich wieder zahlreiche Bienen und andere Insekten hier einfinden.

Insekten sind nicht nur eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel und Kleinsäuger, sie bestäuben auch Blumen, Gemüse und Obst. Doch haben in den letzten Jahre monotone blütenleere Landschaften (Schotter im Vorgarten!) oder exotische Zierpflanzen dazu beigetragen, dass immer mehr Leben aus den Gärten verschwindet. Umso wichtiger ist es uns, im direkten Wohnumfeld neuen Lebensraum für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten zu schaffen und die biologische Vielfalt zu fördern. Auch für die Kommune bedeuten mehr naturnahe Grünflächen weniger Pflege und Personalaufwand. Heimische Pflanzen sind perfekt an örtliche Bedingungen angepasst und benötigen keine Düngung. Sie verbleiben im Boden und bieten Insekten und anderen Tiere ein dauerhaftes Zuhause. Und eine bunt blühende Bienenwiese ist ein Blickfang für die Bevölkerung. Eine naturnahe Bepflanzung kann jede/r anlegen, sei es durch heimische Sträucher, Obstbäume und Blumen mit ungefüllten Blüten. Um Bienenstauden zu pflanzen, genügt auch ein Balkonkasten oder ein Blumentopf vor der Haustür. Für eine Bienenwiese gibt es spezielle Samenmischungen. Außerdem gefällt Insekten ein wenig „Unordnung“ im Garten. Machen Sie mit!

Coronavirus: Aus aktuellem Anlass werden wir vorläufig keine öffentlichen Sitzungen abhalten.

Die Anzahl an Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 steigt täglich, auch wenn es in Ilvesheim zum Glück bisher (Stand 16.3.2020) keine Erkrankten gibt. Es hat absolute Priorität eine weitere Zunahme an Infektionen zu verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu verhindern und die gesundheitlichen Folgen für alle Menschen in unserem Land zu begrenzen. Deshalb werden Maßnahmen zur sozialen und wirtschaftlichen Abfederung der Corona-Krise vorgelegt. Beides gehört zusammen. Neben der Absicherung für die Menschen, die von der Krise betroffen sind, braucht es auch einen Schutz unserer Wirtschaft!

Keine Nachrichten verfügbar.
expand_less